Header Ads

LOT Polish Airlines verbindet seit heute Skopje direkt mit Warschau


LOT-Polish Airlines startete heute die direkte und neue Verbindung zwischen der Hauptstadt von Mazedonien Skopje und der Hauptstadt Polens, Warschau.

Der durchschnittliche Ticketpreis der neuen Linie Skopje-Warschau beträgt 120 Euro und ermöglicht die direkte Verbindung dieser beiden Städte und damit Verbindungen von der polnischen Hauptstadt zu mehreren Zielen in Ost- und Westeuropa, Skandinavien , USA (New York-Chicago, Los Angeles) und Kanada (Toronto).

Die Flüge sind so geplant, dass die Transfers von LOT-Polish Airlines in die Vereinigten Staaten über das Zentrum in Warschau 80 Minuten nach der Landung am Flughafen Frederic Chopin durchgeführt werden.

Die polnische Fluggesellschaft wird die neue Linie sechs Mal pro Woche betreiben. Anfangs wollte man drei mal die Woche fliegen, doch die Linie wurde noch vor seiner Aufnahme mit einem Upgrade versehen und fliegt somit fast die ganze Woche.

"Die Eröffnung dieser neuen Linie wird die Polen und Mazedonier miteinander verbinden und einen größeren Luftverkehr durch mehr Touristenreisen ermöglichen", sagte Michal Fyyon, leitender kaufmännischer Direktor von LOT-Polish Airlines, bei einer Pressekonferenz nach der ersten Landung auf dem Flughafen in Skopje.

In der Erwartung, dass diese neue Verbindung dazu dienen wird, die Handels-, Wirtschafts- und politischen Beziehungen zwischen Mazedonien und Polen zu verbessern, ist auch Alper Ersoy, Generaldirektor von TAV Macedonia überzeugt.

"Das Geschäft der Fluggesellschaften wird jedes Jahr wettbewerbsfähiger und sie sind sehr vorsichtig bei der Entscheidung für neue Destinationen und bei der Erschließung neuer Märkte", sagte Ersoy und unterstrich die Bedeutung, die "LOT-Polish Airlines" dem Skopje-Flughafen in ihrem Zielnetzwerk hinzufügte.

Der Minister für Verkehr und Kommunikation Goran Sugareski wies darauf hin, dass mit der neuen Strecke Warschau-Skopje-Warschau Möglichkeiten zur Stärkung der wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen und zur Entwicklung des Tourismus zwischen den beiden Ländern geschaffen werden.

Sugarski teilte desweiteren mit, dass mit der Forderung nach finanzieller Unterstützung für Low-Budget-Unternehmen, die neue Destinationen anbieten werden und in diesem Monat veröffentlicht werden sollen, in den nächsten drei Jahren über fünf Millionen Euro geplant sind.

Der Minister appellierte an alle interessierten Unternehmen, sich für eine öffentliche Ausschreibung zu bewerben.

Die Vereinbarung mit "Wizz Air", einer Fluggesellschaft, die in den vergangenen sechs Jahren 12 Destinationen von mazedonischen Flughäfen mit Subventionen von der mazedonischen Regierung eröffnet hat, läuft in diesem Monat aus

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden 784.000 Passagiere über den Flughafen Skopje und Ohrid befördert, 20 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, mit 6.845 Flügen, ein Plus von 17 Prozent.

Keine Kommentare