Bericht: Wizz Air beförderte bisher 5,5 Millionen Passagiere von und nach Mazedonien

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air hat seine marktbeherrschende Stellung in Mazedonien bzw. auf dem mazedonischen Markt erneut bekräftigt. Auf Flügen von und nach Mazedonien im Jahr 2018 beförderte man etwas mehr als 1,4 Millionen Fluggäste, was einem Wachstum von 14,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. 


Infolgedessen hatte die Fluggesellschaft einen Marktanteil von 62%, während sie im Jahr 2018 für 85% aller Passagiere, die mit Billigfliegern nach Mazedonien geflogen sind, verantwortlich ist. Trotz der Einführung einer neuen Route in das Land im Jahr 2018 zwischen Wien und Ohrid Mitte November, erhöhte die Airline ihre Kapazität um 18,8% auf 1,6 Millionen Sitze indem sie vier Flugzeuge in Skopje stationierte und zwei Airbus A320 Maschinen durch das größere Modell A321 ersetzte. 

Seit der Einführung der Flüge nach Mazedonien im Jahr 2011 beförderte Wizz Air somit über 5,5 Millionen Passagiere von und nach Mazedonien.




Acht neue Routen


Wizz Air wird 2019 in Mazedonien weiter expandieren. Am Montag gab die Fluggesellschaft bekannt, dass sie ein fünftes Flugzeug in Skopje stationieren und acht neue Strecken von den beiden internationalen Flughäfen des Landes starten werde

Mit den neuen Diensten wird das mazedonische Netzwerk der Fluggesellschaft mit 200.000 Sitzplätzen erweitert. Das entspricht nun 1,9 Millionen zum Verkauf angebotene Sitzplätze für das Jahr 2019, ein Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 



"Die schnell wachsende Geschäftstätigkeit von Wizz Air in Mazedonien wird die lokale Wirtschaft weiter ankurbeln, indem die Beschäftigung in der mazedonischen Luftfahrt- und Tourismusbranche erhöht und 2019 mehr als 1.400 Arbeitsplätze in verbundenen Branchen unterstützt werden. Wir bleiben unseren mazedonischen Kunden und deren Besuchern verpflichtet und bieten weiterhin günstige Möglichkeiten durch erschwingliche Reisen in das Land", gab das ungarische Unternehmen in einer Erklärung bekannt.



Großteil reist mit Billigflieger nach Mazedonien


Auf dem mazedonischen Markt hat sich herausgestellt, dass der größte Passagieranteil aus Europa von Billigfluggesellschaften abgefertigt wird. Etwa 65,6% derjenigen, die in das und aus dem Land reisen, werden von Billigfluggesellschaften befördert. Mazedonien liegt vor Ländern wie der Slowakei, Ungarn, Rumänien und Litauen. 


Die drei größten Fluggesellschaften in Mazedonien sind nach Sitzplatzkapazität Wizz Air, gefolgt von Turkish Airlines und Austrian Air. Obwohl Ryanair, easyJet und Norwegian Air Shuttle den größten Anteil der Passagiere von Billigfliegern abwickeln, bieten die drei verkehrsreichsten Low Cost Carrier in Europa keine Flüge von und nach Mazedonien an. 

Kommentar veröffentlichen

0 Kommentare