Header Ads

SOI1: Ohrid Perle kann man nur bei zwei Familien in Mazedonien kaufen

Der slowenische Sender Sio1 mit einem Bericht über die Ohridperle, sowie über die Stadt Ohrid selbst und Mazedonien.

Am Ende des Beitrags findet Ihr den Link zum Sender, dort könnt Ihr auch einen Videobeitrag zum Artikel ansehen.


Echte Ohrid Perlen kann man nur bei zwei Familien in Mazedonien kaufen

Autor: Gašper Petovar

Mazedonien ist ein Land der reichen Küche, einige ihrer Spezialitäten sind auch ein wichtiger Teil der slowenischen Küche geworden. Mazedonien wird auch immer beliebter unter den Urlaubszielen. Zu den beliebtesten gehört der Ohrid-See, der älteste See in Europa, und in Ohrid werden Perlen hergestellt, die auch von der Königin von England als Schmuck getragen werden.

"Ohrid hat viele archäologische Denkmäler, viele Kirchen, die schöne Altstadt, sowie ein tolles Klima in den Sommermonaten, weil es sich auf einer Höhe von etwa 700 Metern befindet. Viele Touristen aus den Nachbarländern besuchen Ohrid, sie kommen aus Griechenland, Bulgarien, aus Slowenien brachten wir  in diesem Jahr bereits etwa 500 Touristen nach Ohrid. 
Mehr Slowenen waren es sogar, als wir einen Charter nach Skopje hatten. Das ist nun nicht mehr, aber wir haben gute Verbindungen von Ljubljana und Zagreb und wir organisieren Busfahrten", sagte Rado Šušteršiè vom Reisebüro Kompas in Ljubljana.

Die Menschen werden an die Nostalgie alter Zeiten erinnert


Natur, reiche Geschichte, freundliche und entspannte Menschen ziehen Touristen an. Mazedonien ist die Wiege der Slawen, das Land Alexanders des Großen, Kyrill und Method, der Mutter Theresa, das Land der äußerst gastfreundlichen Menschen und der tausendjährigen Lieder.

"Bolen lezi Mile Popjordanov", Krank liegt Mile Popjaordanov, neben seinem Kopf trauert seine betagte Mutter um ihn und weint um ihn. Das sind die Worte in einem der Lieder und irgendwie könnten wir auch Mazedonien beschreiben. Ein junges Land, das eine schöne Zukunft vor sich hat, aber es ist irgendwie melancholisch, nostalgisch, als wären sich die Menschen der Möglichkeiten bewusst, die der Staat bietet, aber im Moment werden diese nicht ausreichend genutzt.


Auf Ohrids Straßen gibt es viele Erinnerungen an eine andere Zeit in einem anderen Land, die die Menschen, besonders ältere Menschen, gerne wiedererkennen. "Es war das beste in Jugoslawien, jetzt gibt es nichts. Alle Fabriken wurden geschlossen, sie wurden alle zerstört", sagte einer von ihnen.

Ungeachtet der Tatsache, dass sie einerseits unzufrieden sind, können sie die Zeit nutzen, die sie gerne mit Ausländern teilen, die sie zum ersten Mal sehen. Insbesondere gegenüber Slowenen sind sie sehr positiv eingestellt.


In Mazedonien kann man vom Tourismus schön leben


Die Natur ist wild und unberührt, wie eine der Quellen des Ohrid-See, wo wir lernen, dass man in Mazedonien vom Tourismus schön leben kann. Das sagt ein junger Mazedonier, der vier Tage in Slowenien verbrachte und dann in seine Heimat zurückkehrte. Er verrät, wie viel er von uns bekommen würde und wie viel er hier in Mazedonien verdient, wenn er Touristen mit seinem Boot transportiert.

"Ich würde 750 bis 800 Euro bei Euch verdienen, hier verdiene ich 500 Euro pro Monat, aber bei Euch, wäre ich nicht zu Hause. Dort kannst Du nicht einmal essen, nur arbeiten." sagt er.


Arbeiten in echter Wildnis mit Menschen ist sehr zufriedenstellend für ihn. Aber auch bei uns war es vor 25 Jahren. Mit Slowenien haben die Mazedonier etwas gemeinsam. Bevölkerungsaufteilung, wegen der Religion. Aber diese Spaltungen dringen nicht zu den Touristen durch. Selbst wenn sie von ihnen hören, vergessen viele sie, wenn sie einen Teller mit ausgezeichnetem mazedonischem Essen bekommen.

Adria Airways fliegt seit 26 Jahren nach Skopje


Das Flugzeug, das rechtzeitig auf Skopje zugeht, ist eine echte Zeitmaschine, lange nachdem du das Land verlassen hast, hast Du Mile Popjordanov immer noch in den Ohren..

Adria Airways fliegt immer häufiger nach Skopje. Wie sie erklären, ist Mazedonien und der Rest der Balkanländer eine touristische Nische, die bereits gut genutzt wurde, aber sie versuchen das Angebot zu erweitern.

"Adria ist von Anfang an vor 57 Jahren mit Stolz auf die Region konzentriert und der Balkan war schon immer unser wichtigster Markt gewesen. Nach Skopje fliegen wir bereits 26 Jahre, und es wurden bereits 1,5 Millionen Passagiere befördert", sagt Christian Schneider, Commercial Director von Adria Airways.

Ohrid Perlen sind nicht aus den Muscheln



Viele ausländische Touristen verlassen Ohrid nicht ohne eine Besonderheit, eine echte Ohrid-Perle. Nicht wenige Leute denken fälschlicherweise, dass diese Perlen aus Muscheln gesammelt werden, aber dem ist nicht so. Alle werden künstlich aus einer speziellen Emulsion von Schuppen, vom Plashica (Alburnus alburnus) Fisch die im Ohridsee leben, hergestellt. Das einzige Rezept zur Herstellung dieser Emulsion ist nur zwei Familien bekannt und wird von Generation zu Generation übertragen.

Bei jedem Schritt finden Sie in Ohrid Perlen mit jeder Art von Waren. Echte Ohrid Perle, hörst du? Mit dem Feuerzeug beweisen die Händler, dass diese Perlen nicht aus Kunststoff sind.

Diese verschiedenen glitzernden Dinge sind in einer Vielzahl von Schmuck eingebettet. Das Geheimnis der Produktion ist der Familie Talev und der Familie Filev bekannt.



Wissen geht von Generation zu Generation


Es braucht eine sehr große Menge an Schuppen, um ein paar Liter Emulsion zu erhalten, aus denen diese einzigartigen Perlen in einem speziellen Verfahren hergestellt werden. Der ganze Rest ist das Geheimnis, das von Generation zu Generation weiter gegeben wird.

Nach ihrem Studium im Ausland begann Marija Fileva auch mit Ohrid Perlen zu arbeiten. Ihre Arbeit ist moderner, wohingegen der Schmuck ihrer Eltern traditioneller ist. "Wir können nicht auf die kommende Saison warten, wir arbeiten das ganze Jahr hindurch. Wir arbeiten für den mazedonischen Markt, ebenso wie für den Rest der Welt.", sagt Marija Fileva.


Die Ohrid-Perlen, die auch von gekrönten Häuptern getragen werden, darunter die englische Königin, sind nicht an den Ständen erhältlich, sondern nur in den Geschäften der zwei Familien.


QUELLE: SIO1 übersetzt von Makedonien.mk

Keine Kommentare