Header Ads

ARD: Das Geheimnis der Perlen vom Ohridsee


Den Ohridsee teilen sich Albanien und Mazedonien. Mit einem geschätzten Alter von bis zu 5 Millionen Jahren und einer Tiefe von knapp 300 Metern gehört er zu den ältesten und tiefsten Seen der Welt. Die Stadt Ohrid (Stadt des Lichtes) am gleichnamigen See, ist die Wiege der Kyrillischen Schrift, die u.a. in Russland, Serbien und Mazedonien genutzt wird. Die mittelalterlichen Klöster und Kirchen, die archäologischen Ausgrabungsstätten und der traumhaft schöne See machen Ohrid zu einem der bekanntesten Urlaubsorte auf dem Balkan. Das berühmteste Souvenir ist die Ohridperle. Die englische Queen trägt sie, die schwedische Königin auch und  die französische Schauspielerin Catherin Deneuve besitzt gleich mehrere Colliers aus Ohridperlen. Die Perlen kommen eigentlich nicht ganz aus dem Ohridsee. Sie sind ein Gesamtwerk aus asiatischem Muschelschalenperlmut, Fischschuppen, Handwerkskunst und einem wohlgehüteten Familiengeheimnis.
QUELLE

Der Audiobericht via Soundcloud:


OHRID PERLE - DOKUMENTATION ÜBER DIE FAMILIE FILEV
Die Dokumentation des mazedonischen Fernsehens über die Familie Filev stammt aus den 1960er Jahren und zeigt die lange Tradition der Ohridperlen-Herstellung. Das Video stammt aus dem Archiv der Familie Filev.