Header Ads

13 Dinge die Ihr über eine Mazedonien Reise wissen müsst!


Im Internet gibt es nicht viele Reiseartikel über Mazedonien, mit Ausnahme einiger Artikel über den Ohrid-See und die Hauptstadt von Mazedonien, Skopje. Das Land Mazedonien ist eines der am wenigsten besuchten Länder in Europa, aber nicht, weil es nichts zu sehen gibt, schreibt das Portal Skopje Info das den mazedonischen Lesern den Artikel "13 Things You Must Know Before You Visit Macedonia" näher brachte, den wir hier auf Deutsch übersetzen.

Den Artikel verfasst hat der Mazedonier Daniel Kiteski für das englischsprachige Portal Global Goose.

Wenn das schon nicht interessant klingt, lesen Sie weiter: Hier sind 13 Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie Mazedonien besuchen.

Nicht Griechenland


Ich habe mich auf Reisen mit unzähligen Menschen getroffen, die meinten, dass Mazedonien ein Teil Griechenlands ist und kein Land ist. Ich denke also, ich muss diesen Artikel mit einer Erklärung dazu beginnen.

Ich möchte mich in meinen Reiseberichten nicht wirklich in die Politik einmischen, aber ich werde mein Bestes geben, um dies so unvoreingenommen wie möglich zu erklären. Griechenland und Mazedonien hatten einen Namenskonflikt, was der Hauptgrund dafür ist, dass Mazedonien nicht Mitglied der EU ist. Als Mazedonien nach dem Fall des Sozialismus im Jahr 1991 von Jugoslawien unabhängig wurde, wählte es die Republik Mazedonien als seinen verfassungsmäßigen Namen.

Griechenlands Problem dabei war, dass dieser Name sich auf das alte Königreich Makedonien bezieht, wo Alexander der Große entstand. Das Problem liegt darin, dass die beiden Länder ihrem Vermächtnis des von Alexander gegründeten Reiches folgen, daher der Namensstreit.

Einreise und Visa bekommen


Bevor Sie Mazedonien besuchen, ist es wichtig zu wissen, wie man legal einreist. Mazedonien gehört nicht zur EU oder zum Schengen-Raum, aber wenn Sie aus einem europäischen Land kommen, können Sie Mazedonien nur mit Ihrem Reisepass betreten (unter umständen auch Personalausweis, biometrisch, t.b. Deutschland). Wenn Sie von außerhalb Europas kommen, benötigen Sie je nach Nationalität ein Visum.

Ich bin auf einige nicht so zuverlässige Quellen bezüglich eines mazedonischen Einreisevisums im Internet gestoßen. Wenn Sie also auf der sicheren Seite sein wollen, sehen Sie auf dieser offiziellen Regierungsseite nach, ob Sie ein Einreisevisum benötigen oder nicht.

Ankommen und Herumkommen


Wie ich bereits erwähnt habe, ist Mazedonien ein sehr kleines Land und hat nur zwei Flughäfen: den internationalen Flughafen in Skopje und den lokalen in Ohrid. Der niedrigste Flugpreis wird zu 90% von Wizz Air angeboten, aber dieser Low-Cost-Anbieter fliegt nur in Europa.

Mein Punkt hier ist, wenn Sie von außerhalb Europas fliegen, sollten sie zu einem größeren Flughafen in Europa fliegen und dann einen weiteren Flug mit Wizz Air nach Mazedonien buchen. Ich habe das schon mehrmals gemacht und ich habe tatsächlich etwas Geld gespart. Sie werden höchstwahrscheinlich in Skopje landen, und wenn Sie keinen Freund haben, der Sie abholt, empfehle ich Ihnen, den Bus zu nehmen, weil Taxifahrer, die Ausländer vom Flughafen "abreißen!, keine ungewöhnliche Sache sind. (Anmerkung: Taxipreise sind direkt vor dem Terminal an Leuchtreklamen ausgeschrieben!!!)

Um das Land zu bereisen, ist der Bus der beste Weg. Es ist ein bisschen teurer im Vergleich zu Reisen mit dem Zug, aber es ist viel schneller. Es gibt auch viele Reiseveranstalter, die gemeinsame Fahrten zu Orten außerhalb der ausgetretenen Pfade anbieten und sie sind auch nicht teuer.

Der beste Teil? Ein One-Way-Ticket zu den zwei entferntesten Orten des Landes kostet nicht mehr als 8 €. Alternativ ist Makedonien ein großartiges Land zum Trampen, also wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen, versuchen Sie es. Sie werden Leute auf der Straße treffen, die glücklich sein werden, Ihnen eine Fahrt an zu bieten. Mit den Grundlagen abgedeckt, lasst uns die interessantesten Sehenswürdigkeiten Mazedoniens erkunden!

Es hat den ältesten See in Europa in der Stadt und 365 Kirchen, in denen die erste europäische Universität gebildet wurde



Der Ohridsee wird auf über 4 Millionen Jahre geschätzt und ist mit einer maximalen Tiefe von 287 Metern einer der tiefsten Seen in Europa. Der See beherbergt mehr als 300 endemische Arten und ist seit 1979 ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Stadt an der Küste des Sees heißt Ohrid. Es ist eine Stadt, in der man Geschichte buchstäblich atmen kann und auch als "Jerusalem des Balkans" bekannt ist. Zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte Ohrid 365 Kirchen: eine für jeden Tag des Jahres, aber während der osmanischen Zeit wurden viele von ihnen zerstört.

Ohrid war auch Ort der ersten Universität in Europa, die von St. Clement of Ohrid gegründet wurde. 3.500 Studenten haben hier mehr als 100 Jahre vor der Gründung der Universitäten in Bologna und Oxford die kyrillische Schrift und slawische Literatur studiert.

Es hat Klöster und Kreuzstücke, an denen Jesus gekreuzigt wurde


Dies ist ein Muss, wenn Sie ein Geschichtsfanatiker sind. Es gibt drei Stücke des legendären Kreuzes in drei verschiedenen Klöstern im westlichen Teil des Landes. Einer ist im Kloster von St. Bogodorica Prechista, in der Nähe von Kicevo, einer Stadt im westlichen Teil des Landes, nur eine Autostunde von Ohrid entfernt.

Der andere befindet sich im Kloster St. Georgij Pobedonosec in Debar und der letzte befindet sich im Kloster St. Jovan Bigorski, zwischen den Städten Debar und Gostivar. Orthodoxes Christentum ist die Hauptreligion in Mazedonien und Sie werden über 1.000 Kirchen und Klöster im ganzen Land finden, von denen einige an den unmöglichsten Orten versteckt sind.

Es hat die tiefste Unterwasserhöhle der Welt


Nun, auch wir sind uns nicht ganz sicher. Offiziell ist die tiefste Unterwasserhöhle der Welt Hranicka Propast in der Tschechischen Republik (402 Meter). Die Höhle Vrelo im Matka Canyon nahe der mazedonischen Hauptstadt wurde bis vor kurzem auf 212 Meter geschätzt.

Die letzte Expedition erreichte jedoch eine Tiefe von 240 Metern und konnte aufgrund technischer Probleme die Höhle nicht vollständig erkunden. Daher weiß niemand wirklich, wie tief die Vrelo Höhle tatsächlich ist. Ein Besuch lohnt sich aber allemal, denn der Matka Canyon ist einer der schönsten Plätze auf der Balkanhalbinsel und wird regelmäßig von Touristen überfüllt.

Die Schlucht ist berühmt für Klettern, Kajak fahren, die ikonische Aussicht auf Skopje und mehrere mittelalterliche Klöster, so dass die Höhle zu ihrer Beliebtheit beiträgt.

Es ist wohl das billigste Land in Europa


Es ist allgemein unter Reisenden bekannt, dass Osteuropa und besonders der Balkan die niedrigsten Preise in Europa haben, aber es wäre nicht übertrieben zu sagen, dass Mazedonien den Weg weist. Die teuersten Städte sind Skopje und Ohrid (im Sommer), aber sie sind immer noch weit entfernt von dem, was man teuer nennen würde. Wie für die anderen Städte: die Preise sind selbst für Leute aus Skopje lächerlich niedrig.

Dies ist vor allem auf das horrende Missmanagement der lokalen Entwicklung durch die Regierung zurückzuführen, das praktisch nicht existiert. Skopje wurde zum absoluten "Zentrum für alles" des Landes gemacht und beherbergt heute fast eine Million Menschen, die Hälfte der Bevölkerung des Landes!

Nichtsdestotrotz gibt es so viel mehr zu sehen als nur Skopje und Ohrid und mein Punkt ist, dass die Preise zum Vorteil des Reisenden sind In Skopje bekommt man eine ordentliche Mahlzeit für 3-5 Euro und in den anderen Städten 2-3 Euro. Im Durchschnitt kostet eine Tasse Kaffee nicht mehr als 1 Euro, ein geräumiges Hotelzimmer etwa 20-25 Euro, und Sie können mit dem Bus für 25 Euro einen Rundkurs durch das Land machen!

Es hat Berge, die dich umhauen werden


Wenn Sie gerne wandern, sind Sie bei uns genau richtig. Mazedonien bietet vielleicht nicht den Mt. Everest oder Mt. Blanc aber das Land ist komplett von Bergen umgeben, von denen die meisten unberührt und unerforscht sind.



Es gibt 34 Berggipfel über 2.000 Meter und mehr als 50 atemberaubende Eisseen auf gleicher Höhe. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 741 Metern ist Mazedonien nach Andorra, der Schweiz und Österreich das vierthöchste Land in Europa. Das macht auch die Winter eiskalt und den Sommer glühend heiß. Deshalb ist meiner Meinung nach die beste Zeit für einen Besuch im Frühling.

Skopje ist die ultimative Stadt der Kontraste


Viele Reisende, die ich getroffen habe, sagen, dass ihr Lieblingsteil von Skopje der Alte Basar ist. Es ist sehr anders und viel kleiner als in Istanbul, aber es ist definitiv einen Besuch wert. Viele Reisende sind von der plötzlichen Veränderung der Umgebung beim Gehen im Zentrum der Hauptstadt geblendet.


Wenn Sie im "modernen" Teil der Hauptstadt spazieren gehen und die Steinbrücke überqueren, werden Sie sich fragen, was zum Teufel los ist. Ein Freund von mir sagte, dass er sich in Paris mit all den hohen Gebäuden und Denkmälern fühlte, aber plötzlich, nachdem er die Brücke überquert hatte, fühlte er sich wie in Karachi (Pakistan). Wie Sie auf den Bildern sehen können, hat Skopje eine starke osmanische Atmosphäre im Zentrum der Stadt und ein Besuch wird sicherlich zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Es hat die größte Roma-Gemeinschaft in Europa


Wie Sie vielleicht wissen oder nicht wissen, sind Roma, auch bekannt als Zigeuner, eine Nomadengruppe, von der man annimmt, dass sie vor etwa tausend Jahren aus Nordindien nach Europa kam. Sie gelten auch heute noch als die großen Nomaden Europas, viele von ihnen reisen auf der Suche nach einem besseren Leben durch den Kontinent. Eine Ausnahme bildet jedoch die Gemeinde Shuto Orizari in Skopje.

Viele von ihnen (etwa 20.000) scheinen hier eine Heimat gefunden zu haben, was sie zur größten Roma-Gemeinde in Europa macht, und ich glaube, in der Welt. Wenn Sie nach einer anderen Erfahrung suchen, sollten Sie sie unbedingt besuchen. Der Ort ist absolut sicher und man kann praktisch alles für den halben Preis im Vergleich zum Rest der Stadt kaufen, besonders wenn man verhandelt. Dies ist offensichtlich nicht der schönste Teil von Skopje, aber es fügt sicherlich die erstaunlichen Kontraste der Hauptstadt hinzu.

Es hat den am meisten unterschätzten Wein in Europa


Wenn Sie zu Besuch sind, müssen Sie unbedingt den makedonischen Wein probieren, einen der am meisten unterschätzten in Europa. Unsere zwei traditionellen Getränke sind Rakija und Wein. Vielleicht magst du den ersten nicht, aber den zweiten wirst du bestimmt lieben. Sie können eine Flasche Wein ab 1,5 Euro bekommen!

Wir scherzen immer, dass einer der Gründe, warum es außerhalb unseres Landes nicht mehr mazedonischen Wein gibt, ist, dass wir alles trinken, bevor es die Grenze erreicht. Bevor Sie jedoch nach Mazedonien reisen und wilde Partys erwarten, sollten Sie bedenken, dass wir auch die dümmste Alkoholregulierung in Europa haben. Nach 21 Uhr im Winter und 19 Uhr im Sommer kann man keinen Alkohol im Supermarkt kaufen. Warum? Ich habe wirklich keine Ahnung, also müssen Sie unsere Regierung fragen ...

Es hat ein Weltraumobservatorium, das 4.000 Jahre alt ist


Weniger als eine Autostunde von Skopje entfernt, in der Nähe der serbischen Grenze, befindet sich Kokino, eines der ältesten Observatorien der Welt, das von der NASA anerkannt wurde. Die ältesten archäologischen Funde dieses wunderbaren Ortes stammen aus dem 19. Jahrhundert vor Christus oder der frühen europäischen Bronzezeit. Kokino besteht aus zwei Plattformen, die eine Fläche von etwa 5.000 Quadratmetern einnehmen. Hier finden Sie auch eine Fülle von Keramikgefäßen aus dem 19. bis 11. Jahrhundert vor Christus.

Die Behauptung, dass Kokino tatsächlich ein astronomisches Observatorium ist, wurde im Jahr 2002 gemacht, als bewiesen wurde, dass der Ort spezielle Steinmarkierungen enthält, mit denen die Bewegung von Sonne und Mond am östlichen Horizont verfolgt wurde. Kurz darauf wurde Kokino in die vorläufige Schutzliste der UNESCO aufgenommen.

Es hat seine eigene Schlangeninsel


Ja, Sie haben es richtig gehört: Mazedonien ist Binnenland, aber das bedeutet nicht, dass es keine eigene Insel hat. Dies macht Mazedonien (meiner Erfahrung nach) das einzige Binnenland der Welt, zusammen mit Laos, das Inseln in seinem Gebiet einschließt, obwohl es Binnenland ist.


Golem Grad oder Snake Island ist eine Insel im Prespa See, der Teil des Nationalparks Galichica ist, einem der drei Nationalparks in Mazedonien. 

Die einzigen Bewohner der Insel sind die Schlangen, aber es gibt Spuren menschlicher Anwesenheit. Angeblich wurde die Insel während des Altertums vom makedonischen Stamm der Oresti bewohnt und es gibt mehrere antike und nicht so alte Artefakte in Golem Grad. Die Insel wurde 2008 für neugierige Seelen und Forscher geöffnet, aber es ist immer noch nicht empfehlenswert, sie während der Paarungszeit der Schlangen zu besuchen.

Das waren die 13 Dinge, von denen ich denke, dass Sie sie wissen müssen, bevor Sie Mazedonien besuchen, auch wenn es schwierig war, dies bei 13 zu halten! Mazedonien ist  ein sehr kleines Land, aber es hat viel zu bieten.

QUELLE: GLOBAL GOOSE übersetzt und editiert von Tourismus in Mazedonien Blog

Keine Kommentare