Header Ads

Kruševo erhält halbe Million Euro von der EU für Tourismusentwicklung


Kruševo ist die erste Gemeinde in Mazedonien, die in diesem Jahr EU-Mittel in Höhe von 499.000 Euro für die Tourismusförderung und die Förderung der lokalen Wirtschaftsentwicklung erhalten hat.

Nach Angaben der Gemeinde umfasst das Projekt unter anderem die Rekonstruktion der Sporthalle und Erweiterung ihres Zweckes, Neubau von Souvenirläden, neue Straßenschilder für die touristischen Sehenswürdigkeiten und die historische Stätten, sowie die Organisation der Veranstaltung "In der unberührten Natur auf einem Fahrrad - Kruševo 2018" .

"Das Projekt für lokale und regionale Wettbewerbsfähigkeit ist Teil einer Vier-Jahres-Investitionen mit Mitteln aus dem IPA-2-Programm der Europäischen Union, und wird von der Weltbank verwaltet", informierte die lokale Verwaltung.

In dem Projekt wird die Gemeinde Kruševo sich mit vier Millionen Denar beteiligen (61,5 Den. = 1 €), der Koordinator für das Projekt ist das Kabinett des Vizepräsidenten des Wirtschaftsministeriums der Republik Mazedonien.

Kruševo - Wundervolle Stadt mit historischer Bedeutung 


Kruševo liegt im Südwesten Mazedoniens in der Region Pelagonien. Sie ist Hauptort der gleichnamigen Gemeinde. Die Stadt war während des anti-osmanischen Aufstands 1903 Hauptstadt der kurzlebigen Republik Kruševo. Das Monument "Makedonium" erinnert an diesen Aufstand.

Kruševo ist zudem weltweit die einzige Stadt, in der Aromunisch als Amtssprache zugelassen ist.

Sie ist auch Heimat des tragisch verunglückten Sänger Toše Proeski, dem auch auch eine Gedenkstätte im Ort gewidmet ist.

Erstmals wurde die Stadt 1467/68 in einem osmanischen "Defter" (Verwaltungsbuch) erwähnt.

Keine Kommentare