Header Ads

Mazedonien: Mit dem Pistenbully auf den Gipfel


Der Mitteldeutscher Rundfunk mit einer Reportage über Skigebiete im "Osten Europas". Darunter kam auch eins der bekanntesten Skigebiete in Mazedonien zu Wort, das im Westen liegende Popova Shapka auf dem Shara Gebirge.

"Skifahren in Osteuropa: Billiger und besser?" lautet der Titel des MDR der einen kurzen aber geschmackvollen Einblick in die Skigebiete Osteuropas.


Hier der Abschnitt über Popova Shapka.

Mazedonien: Mit dem Pistenbully auf den Gipfel


Popova Sapka war einst ein beliebtes Skigebiet in Mazedonien. Durch den Krieg ging auch hier vieles wirtschaftlich bergab. Langsam gelingt es den Winter-Tourismus hier wieder aufzubauen. Bis man mit den großen Skigebieten wieder mithalten kann, wird es jedoch noch dauern. Daher setzt Mazedonischer Skisport auf außergewöhnliche Erlebnisse. 

In Eigeninitiative haben Mazedonier den Extrem-Skisport wieder ins Land geholt. Da Skilifte noch selten sind, behelfen sich die Veranstalter des Tiefschnee-Skifahrens in der Šar Planina, dem Shar Gebirge, mit Pistenbullys. Bis zu zehn Mal werden die Touristen damit auf den Gipfel gefahren, um dann im unberührten Tiefschnee die Pisten herunterzufahren.

Keine Kommentare