Header Ads

NIKI übernimmt Flüge Zürich-Skopje von Air Berlin als Partner Airline


Air Berlin sagte am Montag das auch weiterhin Flüge von Zürich nach Prishtina und Skopje über eine Codeshare-Vereinbarung anbieten, nachdem bekannt wurde das die Linie Zürich-Skopje (und Zürich-Prishtina) im nächsten Monat gestoppt werden sollen.

"Das bedeutet, wir sind die Marketing-Carrier, die Flüge werden allerdings von einem unserer Partner Airlines betrieben werden", sagte Air Berlin-Pressesprecherin Melanie Schyja in einer E-Mail als Antwort auf eine SeeNews-Anfrage zu Medienberichten, dass Air Berlin die Linien Skopje-Zürich und Prishtina-Zürich im März einstellen wird.

Melanie Schyja nannte die Partner-Airline nicht, aber ein Check auf der Website des Unternehmens zeigt, dass die österreichische NIKI die Destinationen nach Skopje und Prishtina aus Zürich fliegen wird.

Im Dezember kündigte Air Berlin Pläne an, seine 49,8% an NIKI an Etihad zu verkaufen. Derzeit befindet sich das Unternehmen in einer Umstrukturierung als Reaktion auf den anhaltenden Rückgang des touristischen Verkehrs im östlichen Mittelmeerraum. 

Im Rahmen der Transaktion wird NIKI von Air Berlin alle Transportvereinbarungen über bestimmte touristische Destinationen in Südeuropa ab der Sommerflugplanperiode 2017 übernehmen, sagte Air Berlin damals.

Das Nachrichtenportal Ex-Yu Aviation berichtete am Montag, dass "Air Berlin ab dem kommenden Monat die Flüge von Zürich nach Prishtina und Skopje streichen wird, da die Fluggesellschaft eine Umstrukturierung durchführt, um ihre Finanzen zu verbessern."

Der letzte Flug der Air Berlin von Zürich nach Skopje findet am 31. März statt, während der letzte Service für Prishtina für den 25. März geplant ist. Zürich war das verkehrsreichste Reiseziel aus Prishtina im vergangenen Jahr und das zweitwichtigste von Skopje.