Donnerstag, 17. Dezember 2015

EURONEWS mit letzter Postkarte aus Makedonien

Euronews schickt uns die letzte Postkarte aus der Serie von acht Teilen aus Makedonien. Zum Abschluss sendet uns Euronews grüße aus Stobi. Zum originalen Artikel auf Euronews geht es HIER.

Die Ausgrabungsstätte von Stobi

Diese Woche schicken wir Ihnen eine Postkarte von der archäologischen Ausgrabungsstätte von Stobi.
Die Ruinen der antiken Stadt in der Mitte des Landes wurden 1861 entdeckt. Ihre Geschichte kann bis zum 7. Jahrhundert vor Christus zurückverfolgt werden.

“Über 1600 Quadratmeter Mosaike wurden freigelegt. Aber ein großer Teil des Geländes ist noch nicht ausgegraben. Man hofft, viele weitere Schätze zu finden”, so euronews-Reporter Seamus Kearney.

Stobi verschwand langsam unter Erd- und Sandschichten, nachdem die Stadt mit einer wechselvollen Geschichte in der 2. Hälfte des fünften Jahrhunderts aufgegeben wurde.

Sanja Todorcheva von der Ausgrabungsstätte in Stobi erzählt:

“Die letzte Entdeckung machten wir 2009. Das war eine Zwei-Meter-Skulptur der Göttin Isis. Aber das ist bestimmt nicht alles. 70 Prozent der Stadt warten noch darauf, ausgegraben zu werden.”

Video via Euronews Player, das laden kann kurzen Moment dauern:
Weitere Euronews Reportagen:

Euronews entdeckt Mazedonien - Die atemberaubende mazedonische Matka-Schlucht

Euronews - Der magische Rückzugsort nahe der Hauptstadt Skopje

EURONEWS mit Postkarte aus dem Mavrovo Nationalpark

Euronews im Kloster Sveti Jovan Bigorski

Euronews: Mutter-Teresa-Gedenkhaus in Skopje

Euronews mit Postkarte von Vodno

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen