Montag, 28. September 2015

Die versunkene Kirche Sveti Nikola in Mavrovo

Eine der bekanntesten Motive aus Makedonien ist die Kirche Sveti Nikola in Mavrovo, man müsste eigentlich sagen im Mavrovo See da die Kirche je nach Wasserstand zum Teil oder ganz unter Wasser liegt.
Die Kirche wurde 1850 erbaut, in dem damaligen "Mavrovo Tal" durch die das Flüsschen Mavrovo sich seinen Weg bahnte. Im Jahre 1953 wurde dann der neu errichtete "Mavoro Stausee" zum ersten mal aufgefüllt und die Kirche ging unter Wasser. Im Sommer wenn der Wasserstand niedrig ist ragt die Halbe Kirche aus dem Wasser - im Hochsommer ist sie auch mal ganz zu bewundern. Es gab in der jüngsten Vergangenheit Ideen die Kirche zu ummauern und trocken zu legen, so dass die Kirche zugänglich wäre. Würde man diese Idee realisieren müsste man die Kirche restaurieren, dies wird aus folgenden Bildern sehr offensichtlich: