Header Ads

Dojran See immer beliebter

Der Dojran See wird wieder beliebter. Eine Zeit lang kehrten die (vermehrt einheimischen) Touristen den warmen See den Rücken. Doch findet er in der letzten zeit wieder mehr an gefallen bei den Touris. Der Dojransee liegt im Südosten Makedoniens an der Grenze zu Griechenland, die auch genau durch den See verläuft. Von seiner Fläche von 43,1 km² entfallen 22 km² auf Griechenland. Der See liegt in einer Höhe von 147 m über dem Meeresspiegel und ist im Schnitt  ca.10 m tief.
Während des Ersten Weltkriegs war der See mehrmals Frontgebiet zwischen den Truppen Deutschland, Österreich-Ungarns und Bulgariens auf der Seite der Mittelmächte sowie den Truppen der Entente-Mächte Frankreich, Großbritannien und später Griechenland. Die wichtigste der Kampfhandlungen war die 3. Dojranschlacht am 18. und 19. September 1918, in welcher griechische und britische Truppen die stark befestigte Front der Bulgaren am Ostrand des Sees durchbrachen. Ein Friedhof der Commonwealth War Graves Commission und ein Denkmal dem Jahre 1926 erinnern an die Kriegstoten aus Großbritannien und Griechenland.




Keine Kommentare